Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 3 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • bayerisch

Eissidissi in Flintsbach

von Achim Pöschl aus dem Jahr 2013

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wirtsstube

Die Ortschaft Flintsbach hat vielleicht dreißig bis vierzig Einwohner und zwei Wirtshäuser – der Unterwirt und der Moosnerwirt. Und beim Moosnerwirt spielt dieses Stück. Der Wirt, Sepp Moosner, ist in finanziellen Schwierigkeiten. Er hat nämlich vor einiger Zeit einen Saal an sein Wirtshaus gebaut und muss nun den Kredit abzahlen. Keiner hat bisher den Saal gebucht und die nächste Rate hat er bereits beim Kartenspielen verloren. Natürlich darf Fanni, seine Frau, davon nichts wissen, sonst wäre die Hölle los. Doch auch sie hat ihre Geheimnisse: Ein Besuch in einer Männer-Stripshow hat auch ihr Erspartes erheblich dezimiert. Ein Großevent muss her. Wie es der Zufall will, kündigt sich angeblich die Hardrockband AC/DC an. Jetzt wird’s hektisch – alle begeben sich in den Vorbereitungsstress. Alle fiebern dem großen Tag entgegen, doch es wird turbulent, denn ein Killer taucht auf, will Spielschulden eintreiben, ein Stripper erscheint plötzlich, eingeladen von Fanny, der Pfarrer braucht die Halle für einen Volkssänger und ein Sicherheitsexperte will erst alles noch umbauen. Nur die Tochter des Hauses bewahrt ihren kühlen Kopf …


  • 3 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • bayerisch

Hoteldrachen

von Achim Pöschl aus dem Jahr 2016

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Hotelhalle

Franzi steht kurz vor ihrer Hochzeit – zum zweiten Mal. Vor zwei Jahren wurde sie einfach vor dem Altar stehen gelassen. Das hat tiefe Wunden hinterlassen. Besonders weil der damalige Bräutigam das Weite suchte, als er seine künftige Schwiegermutter – die Mutter von Franzi – kennen lernte. Sie macht ihrem Namen „Hoteldrachen“ als Chefin des Hotels alle Ehre. Franzi darf nämlich nur ihre Nachfolgerin werden, wenn sie den richtigen Mann, einen Hotelerben, heiratet und nun steht sie glücklicherweise genau vor dieser Hochzeit. Verständlicherweise durfte dieser bisher seine künftige Schwiegermutter nicht kennen lernen. Doch der liebe Hochzeiter wird zwei Tage vor der Hochzeit bei einem Seitensprung erwischt. Franzi will die Hochzeit platzen lassen, kann aber nicht, denn sonst wird sie nie Chefin des Hotels und ihre Mama leitet weiter mit Furcht und Schrecken die Geschicke des Hauses. Der ihr sehr zugetane alte Portier Toni bringt die Lösung: Ein Schauspieler soll die Rolle des Bräutigams übernehmen und der Herr Pfarrer wird durch einen Sommergast ersetzt, der diesem sehr ähnelt. Doch natürlich gerät nun alles außer Kontrolle. Verwechslungen, Verwirrungen und sich ständig steigernde Katastrophen geben sich ein munteres Stelldichein. „Drachen zähmen – leicht gemacht“


  • 3 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • plattdeutsch

Hoteldrachen

von Achim Pöschl aus dem Jahr 2016

plattdeutsch: „De Hoteldrachen“, ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Hotelhalle

Franzi steht kurz vor ihrer Hochzeit – zum zweiten Mal. Vor zwei Jahren wurde sie einfach vor dem Altar stehen gelassen. Das hat tiefe Wunden hinterlassen. Besonders weil der damalige Bräutigam das Weite suchte, als er seine künftige Schwiegermutter – die Mutter von Franzi – kennen lernte. Sie macht ihrem Namen „Hoteldrachen“ als Chefin des Hotels alle Ehre. Franzi darf nämlich nur ihre Nachfolgerin werden, wenn sie den richtigen Mann, einen Hotelerben, heiratet und nun steht sie glücklicherweise genau vor dieser Hochzeit. Verständlicherweise durfte dieser bisher seine künftige Schwiegermutter nicht kennen lernen. Doch der liebe Hochzeiter wird zwei Tage vor der Hochzeit bei einem Seitensprung erwischt. Franzi will die Hochzeit platzen lassen, kann aber nicht, denn sonst wird sie nie Chefin des Hotels und ihre Mama leitet weiter mit Furcht und Schrecken die Geschicke des Hauses. Der ihr sehr zugetane alte Portier Toni bringt die Lösung: Ein Schauspieler soll die Rolle des Bräutigams übernehmen und der Herr Pfarrer wird durch einen Sommergast ersetzt, der diesem sehr ähnelt. Doch natürlich gerät nun alles außer Kontrolle. Verwechslungen, Verwirrungen und sich ständig steigernde Katastrophen geben sich ein munteres Stelldichein. „Drachen zähmen – leicht gemacht“


  • 4 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • bayerisch

Sag niamois nia

von Achim Pöschl aus dem Jahr 2015

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wirtsstube

Die verfeindeten Ortschaften Ober- und Untersemmling, allen voran deren Bürgermeister Willi Dirnberger (Bürgermeister von Obersemmling) mit Tochter Christl und Resi Fischer (Bürgermeister von Untersemmling) mit Sohn Martin streiten sich seit Jahren, wem der angrenzende See gehört, der zum Welt-Kulturerbe ernannt werden soll.Christl und Martin sind ein heimliches Liebespaar und möchten, dass endlich Frieden einkehrt. Ihre Hoffnungen setzen sie auf den neuen Pfarrer Leopold Stempfhuber, der vom Bischof strafversetzt wurde und in Kürze eintreffen müsste.Beide Ortschaften haben ein gemeinsames Gasthaus. Wirt und „Möchtegern-Sternekoch“ Toni Bruckner und seine Frau Sabine leiden unter ihren Gästen, die nur streiten und die Kochkunst des Wirts ignorieren. Deshalb erfinden sie einen prominenten Gast, der angeblich bei ihnen wohnen soll. Schnell macht das Gerücht die Runde, dass der Filmproduzent von James Bond hier logiert und noch Darsteller für den neuen James-Bond-Film sucht. Natürlich will jeder im Ort eine Rolle ergattern.Frau Wenzel, die Mitarbeiterin der UNESCO und Philipp Hugo, der bekannte Restaurantkritiker tragen zur allgemeinen Verwirrung noch bei. Statt Weltnaturerbe droht nun ein Atommüllendlager. Ob der Pfarrer wieder Ordnung in die beiden Gemeinden bringen kann, wird sich zeigen. Aber: Sag niamois nia.


Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.