Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 4 Damen
  • 10 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • hochdeutsch

Erbschleicher

von Andrea Döring aus dem Jahr 2008

alternative Besetzung: 6 Damen, 8 Herren

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

„Die Erbschleicher“ kreisen wie Geier um die reiche Tante Anna, die zunächst bei der Familie ihres einen Neffen Bernd gelebt hat und nun bei ihrem anderen Neffen Florian und dessen Frau Angelika eingezogen ist. Es dauert aber nicht lange, dann stehen Bernd und dessen Frau Marianne aus Sorge um ihr Erbe auch wieder auf der Matte. Was kann Anna also tun, um herauszufinden, wer es wirklich ehrlich mit ihr meint? Kurzerhand präsentiert sie Martin als ihren neuen Freund. Doch dieser entlarvt sich sehr schnell als „Heiratsschwindler“. Kommt Tante Anna nun der Erbschleicherbande noch aus oder steckt sie selbst hinter dem Heiratsschwindel …?


  • 3 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Geheimnis vom Schallerhof

von Andrea Döring aus dem Jahr 2007

Bayerische Bearbeitung: Wigg Wimmer

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Die Familie Schaller bewirtschaftet zwar schon seit über 20 Jahren den Schallerhof, doch leider gehört er nicht ihnen, sondern einem angeheirateten Verwandten, der sich bisher nicht dafür interessierte. Nun taucht er aber plötzlich doch auf und will komplett das Zepter übernehmen. Erst möchte er genau eingewiesen werden und dann will er alle vom Hof jagen. Da hat er allerdings nicht mit der Familie Schaller gerechnet. Sie lassen sich allerhand einfallen, um ihm das Leben so schwer wie möglich zu machen. Angefangen von einer „weißen Frau“, die nachts umgeht, Poltergeistern, einem wilden Stier, Rizinusöl und noch etlichen anderen allerliebsten Dingen. Mal sehen, wie lange er es aushält …


  • 3 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • hochdeutsch

Geheimnis vom Schallerhof

von Andrea Döring aus dem Jahr 2007

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Die Familie Schaller bewirtschaftet zwar schon seit über 20 Jahren den Schallerhof, doch leider gehört er nicht ihnen, sondern einem angeheirateten Verwandten, der sich bisher nicht dafür interessierte. Nun taucht er aber plötzlich doch auf und will komplett das Zepter übernehmen. Erst möchte er genau eingewiesen werden und dann will er alle vom Hof jagen. Da hat er allerdings nicht mit der Familie Schaller gerechnet. Sie lassen sich allerhand einfallen, um ihm das Leben so schwer wie möglich zu machen. Angefangen von einer „weißen Frau“, die nachts umgeht, Poltergeistern, einem wilden Stier, Rizinusöl und noch etlichen anderen allerliebsten Dingen. Mal sehen, wie lange er es aushält …


  • 3 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Hypnose im Bauernschrank

von Andrea Döring aus dem Jahr 2003

Bayerische Fassung von Wigg Wimmer

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Bauernschläue kann die seltsamsten Formen annehmen, davon Betroffenen kommt sie oft dem Wahnsinn gleich. Wie sonst sollte man es deuten, wenn der Altbauer nach der Übergabe seines Hofes sich beharrlich weigert, auch nur die leichtesten Arbeiten am Hof zu übernehmen, sich stattdessen mit Zauberei, Mystik, Okkultismus u.ä. beschäftigt und alles auch noch in die Tat umsetzt? Keiner ist mehr vor den absurdesten Ideen des Altbauern sicher. Als aber auch noch eine germanische Fruchtbarkeitsgöttin für Kindersegen sorgen soll, wird es sogar dem Pfarrer zu viel. Er entschließt sich zu einer Geisteraustreibung, um dem Wahnsinn endlich ein Ende zu setzen. Doch auch die Geister sind der Bauernschläue des Altbauern offensichtlich nicht gewachsen …


  • 3 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • hochdeutsch

Hypnose im Bauernschrank

von Andrea Döring aus dem Jahr 2003

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Bauernschläue kann die seltsamsten Formen annehmen, davon Betroffenen kommt sie oft dem Wahnsinn gleich. Wie sonst sollte man es deuten, wenn der Altbauer nach der Übergabe seines Hofes sich beharrlich weigert, auch nur die leichtesten Arbeiten am Hof zu übernehmen, sich stattdessen mit Zauberei, Mystik, Okkultismus u.ä. beschäftigt und alles auch noch in die Tat umsetzt? Keiner ist mehr vor den absurdesten Ideen des Altbauern sicher. Als aber auch noch eine germanische Fruchtbarkeitsgöttin für Kindersegen sorgen soll, wird es sogar dem Pfarrer zu viel. Er entschließt sich zu einer Geisteraustreibung, um dem Wahnsinn endlich ein Ende zu setzen. Doch auch die Geister sind der Bauernschläue des Altbauern offensichtlich nicht gewachsen …

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.