Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 4 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • hochdeutsch

Kufern

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 2001

hochdeutsch: „Der Koffertrick“

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Zimmer

Was macht eine kleine Münchner Gangsterbande mit einem geklauten Koffer voller Geld? Dem „rechtmäßigen“ Besitzer zurückgeben – unvorstellbar – oder?! Was macht ein Politiker mit einem Koffer voller Schmiergeld? Er reinvestiert es in ein „Etablissement“ – ist doch möglich – oder? Was aber macht eine Waisenhausschwester in einem „Puff“, das es gar nicht gibt, das aber trotzdem gerade verkauft wird? Sie kassiert ab – ist unmöglich – oder? Am Ende ist alles möglich, wenn auch vollkommen unvorstellbar und unvorhersehbar …


  • 4 Damen
  • 7 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Mascara

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 1992

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: alte Schmiede

Ein schweres Unwetter tobt über einem Dorf. Die Dorfbewohner versammeln sich aus Angst in einer alten Schmiede, die hoch über dem Dorf liegt. Da taucht plötzlich der Mascara, ein Hellseher, wie er sich selbst bezeichnet, auf. Geschickt nützt er die Angst und stellt seine hellseherischen Fähigkeiten bei den leichtgläubigen Dorfbewohnern unter Beweis. Er nistet sich im Dorf ein und erhält für seine Zukunftsdeutungen nicht nur zu essen und zu trinken, sondern auch das Ersparte. Die Einsicht, dass der Mascara nur die Dummheit und Leichtgläubigkeit der Dorfbewohner ausgenutzt hat, kommt leider zu spät …


  • 4 Damen
  • 7 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • hochdeutsch

Mascara

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 1992

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: alte Schmiede

Ein schweres Unwetter tobt über einem Dorf. Die Dorfbewohner versammeln sich aus Angst in einer alten Schmiede, die hoch über dem Dorf liegt. Da taucht plötzlich der Mascara, ein Hellseher, wie er sich selbst bezeichnet, auf. Geschickt nützt er die Angst und stellt seine hellseherischen Fähigkeiten bei den leichtgläubigen Dorfbewohnern unter Beweis. Er nistet sich im Dorf ein und erhält für seine Zukunftsdeutungen nicht nur zu essen und zu trinken, sondern auch das Ersparte. Die Einsicht, dass der Mascara nur die Dummheit und Leichtgläubigkeit der Dorfbewohner ausgenutzt hat, kommt leider zu spät …


  • 3 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Narrnbacher Almabtrieb

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 2011

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wirtsstube

Narrnbach hat zwei Gasthäuser: Der heruntergekommene “Rote Ochs„ mit seinem trägen Wirt Gustl Schmalreiter ist gähnend leer, der neu renovierte “Goldene Stier„ mit dem Großgastronomen F.-X. Breitmoser ist randvoll. Gustl braucht unbedingt eine zündende Idee. Die bringt ihm der Bauer Waxi nach einem feucht-fröhlichen Ausflug ins Tirolerische: Sie inszenieren einen Almabtrieb für Touristen. Rund um Narrnbach gibt es zwar weder höhere Berge noch eine Alm, auch hat Gustl keine Kühe, aber dennoch schaffen es die beiden, dass der Narrnbacher Almabtrieb auf Anhieb ein voller Erfolg wird. Nun haben die beiden Blut geleckt und wollen den Almabtrieb die kommenden Wochen wiederholen. Doch da haben Breitmoser und der ihm hörige Bürgermeister etwas dagegen … Vom BR mit dem Chiemgauer Volkstheater aufgezeichnet.


  • 5 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Ratsch und Tratsch

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 2000

mit Musik

Komödie in drei Akten – Mehrakter
2 Dekorationen: freie Gegend: Wirtsgarten

„Ratsch“ und „Tratsch“ heißen die zwei skurrilen Gestalten, die es schaffen, die Gedanken eines ganzen Dorfes zu lenken. Was bisher ein harmloser „Dorfratsch“ war, wird zu einem handfesten Zwist. Die Damen des Dorfes sind in ihrem Element und wunderbare „Helfer“ der beiden. „A bisserl Neid, a bisserl Gier ist unser Lebenselixier …“, das Opfer ist der Erbhoferbauer, der trotz seiner Beliebtheit immer mehr ins Abseits gerät. Aus Vermutungen werden Verdächtigungen, ja sogar handfeste Beschuldigungen und das obwohl keiner die Wahrheit kennt. Aber … „ein ganzes Dorf kann sich doch nicht irren …“??!!

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.