Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 4 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Geister von Sieberingen

von Andreas Keßner aus dem Jahr 2017

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Büro

In Sieberingen sind die Geister los, davon ist die Bürgermeisterin überzeugt. Ihr Umfeld ist entsetzt. Die arme Bürgermeisterin ist geistig erkrankt. Wie kann man das am besten vertuschen. Die Geister sind Schauspieler… doch warum können sie schweben…?


  • 4 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • hochdeutsch

Geister von Sieberingen

von Andreas Keßner aus dem Jahr 2017

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Büro

In Sieberingen sind die Geister los, davon ist die Bürgermeisterin überzeugt. Ihr Umfeld ist entsetzt. Die arme Bürgermeisterin ist geistig erkrankt. Wie kann man das am besten vertuschen. Die Geister sind Schauspieler… doch warum können sie schweben…?


  • 3 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Geisterbraut

von Hannes Bauer aus dem Jahr 1956

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: schöne Bauernstube

Durch „Tischerlrucken“ soll die neue Bäuerin auf dem Hof bestimmt werden. Der Oberknecht Sixtus möchte dabei ein bisserl Schicksal spielen, aber es kommt alles anders, als ein junges Mädchen namens „Spatzl“ plötzlich auftaucht und sich in die Herzen der Hofbewohner „schwindelt“.


  • 4 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Geisterstund im Waldschlössl

von Marianne Santl aus dem Jahr 2014

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Die wunderschöne, idyllisch gelegene Pension „Waldschlössl“ ist schrecklich heruntergekommen und verschuldet. „Eine Schande für die Gemeinde“, meint der Bürgermeister und will sie sich unter den Nagel reißen, um dann für seine Tochter ein Hotel zu errichten. Ein Investor reist an, um die Lage zu erkunden. Sie haben aber alle nicht mit der Findigkeit der Besitzer des Waldschlössels gerechnet. Wie vermiest man einem Investor das Objekt der Begierde? Man macht es ihm mit allen Mitteln madig: Plötzlich stinkt es überall nach Odel, das Personal wird immer unfähiger und um Mitternacht erscheint die Waldfee zum „Investorenschrecken“. Leider ist aber mit der Vertreibung der eigentliche Kern des Dilemmas nicht mit vertrieben. Die Geldsorgen! Ein ausgebuffter Zeitungsartikel bringt die Wende und weitere Überraschungen zu Tage.


  • 1 Dame
  • 2 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 20 Minuten
  • bayerisch

Geizkragen (1 Akter)

von Anton Erlinger aus dem Jahr

Lustspiel in einem Akt – Einakter
1 Dekoration: Bauernstube

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.