Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 2 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Hunderter im Westentaschl

von Max Neal aus dem Jahr 1930

Schwank in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Schneiderwerkstatt

Ein armer Schneider kommt in einen großen Gewissenskonflikt, als er einen Hunderter in der Weste eines Großbauern findet. Aber sein pfiffiger Lehrbub weiß auch hier Rat und findet für den Hunderter die richtige Verwendung.


  • 3 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 20 Minuten
  • bayerisch

Hundertjährige

von Michl Lang aus dem Jahr

Lustspiel in einem Akt – Einakter
1 Dekoration: Bauernstube


  • 4 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Hundstage am Bauernhof

von Maximilian Vitus aus dem Jahr 2007

Zweittitel: „Oh Susanna“

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
2 Dekorationen: Wohnstube, freie Gegend

Aus dem Nachlass des beliebten Volksstückautoren Maximilian Vitus tauchte nun ein bisher unveröffentlichtes Werk auf. Wir freuen uns besonders, Ihnen somit einen „neuen“ Vitus präsentieren zu können: Ein „unschuldiger“ Brief bringt Bauer, Bäuerin und die Sommergäste des Hofes völlig durcheinander. Susi spielt die Hauptrolle, auch wenn sie gar nicht mitspielen darf … denn statt dem vermeintlichem „Corpus Delicti“ ist sie doch nur ein kleiner, ebenso „unschuldiger“ Hund …


  • 1 Dame
  • 2 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 30 Minuten
  • bayerisch

Hut des Wilderers

von Hans Werner aus dem Jahr

ernst

Volksstück in einem Akt – Einakter
1 Dekoration: ärmliche Stube


  • 3 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Hypnose im Bauernschrank

von Andrea Döring aus dem Jahr 2003

Bayerische Fassung von Wigg Wimmer

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Bauernschläue kann die seltsamsten Formen annehmen, davon Betroffenen kommt sie oft dem Wahnsinn gleich. Wie sonst sollte man es deuten, wenn der Altbauer nach der Übergabe seines Hofes sich beharrlich weigert, auch nur die leichtesten Arbeiten am Hof zu übernehmen, sich stattdessen mit Zauberei, Mystik, Okkultismus u.ä. beschäftigt und alles auch noch in die Tat umsetzt? Keiner ist mehr vor den absurdesten Ideen des Altbauern sicher. Als aber auch noch eine germanische Fruchtbarkeitsgöttin für Kindersegen sorgen soll, wird es sogar dem Pfarrer zu viel. Er entschließt sich zu einer Geisteraustreibung, um dem Wahnsinn endlich ein Ende zu setzen. Doch auch die Geister sind der Bauernschläue des Altbauern offensichtlich nicht gewachsen …

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.