Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 6 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • hochdeutsch

Stress im Polizeirevier

von Walter G. Pfaus aus dem Jahr 2000

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Polizeirevier

Der Dirigentenstab schwingende stellvertretende Polizeirevierleiter ist mehr als im Stress. Er hat sich alles so schön vorgestellt – sich ganz in Ruhe in seinem Revier auf sein Konzert vorzubereiten … Doch da hat er nicht mit der Konkurrenz vom Musikverein gerechnet, die dafür sorgen, dass er keine Zeit mehr zum Üben hat. Er rächt sich dafür mit Strafzetteln. Nicht zu vergessen sein übereifriger Kollege, der immer auf der Suche nach dem „Coup“ des Jahres ist und die „Oberratsch’n“ des Ortes, die alles und jeden anzeigen will. Wie soll man da noch dirigieren …?


  • 3 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 30 Minuten
  • bayerisch

Strumpfkrieg

von Maria Ibele aus dem Jahr

Lustspiel in einem Akt – Einakter
1 Dekoration: Gaststube


  • 4 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Suche eine Frau für Vati

von Sepp Faltermaier aus dem Jahr 1985

Volksstück in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Monika ist auf der Suche nach einer geeigneten Frau für ihren Vater, da sie selber gerne heiraten möchte, ihn aber nicht alleine zurücklassen will. Sie findet auch einen Ausweg, aber ihr Vater hat ganz andere Pläne.


  • 4 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Suche Opa – biete Liebe

von Waltraud Götz aus dem Jahr 2005

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnzimmer

Der Witwer Opa Zangl macht Urlaub auf Mallorca. Enkel Stefan soll inzwischen in Opas Wohnung nach dem Rechten sehen. Stefan, der Innbegriff eines Machos, kassiert zwar 100 Euro dafür, denkt aber gar nicht daran, auch nur einen Finger zu rühren. Erst am letzten Urlaubstag erscheint er mit seinen Freunden, Markus und Maresa, in der Wohnung. Der Schreck ist groß. Alles ist verstaubt, der Briefkasten läuft über und alle Blumen sind vertrocknet. Geschickt spannt Stefan seine Freunde ein, die putzen, lüften und einkaufen gehen. Er selbst gibt nur Anweisungen und liest Zeitung. Dabei stößt er auf eine Anzeige: „Suche Opa – biete Liebe“. Neugierig wer hinter dieser Anzeige steckt, ruft er sofort an, gibt sich als sein eigener Großvater aus und bestellt Liane, die als Mode-Model arbeitet, in Opas Wohnung. Ein genialer Plan in Stefans Augen. Er ist überzeugt, mit seiner „unwiderstehlichen“ Art die vermeintliche Traumfrau „abschleppen“ zu können. Doch er hat die Rechnung ohne Opa gemacht. Liane und Opa finden Gefallen aneinander und spielen nun allen eine köstliche Komödie vor. Vor allem Stefan, die Nachbarin Auguste und den aufdringlichen Joe treibt das bis zur Weißglut. Um bei Liane Eindruck zu schinden, legt Stefan nun sein Machogehabe nach und nach ab, doch Liane lässt ihn ein ums andere Mal abblitzen. Letztendlich schafft es Liane aber, aus Stefan einen netten, hilfsbereiten Kerl zu machen, Opa zu seiner Urlaubsbekanntschaft Roswitha zu verhelfen, den aufdringlichen Joe loszuwerden und sich ihren eigentlichen Wunsch zu erfüllen: Familienanschluss mit einem richtigen Opa zu haben ...


  • 2 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 30 Minuten
  • bayerisch

Sündhafte Glöckerl

von Fritz Zötsch aus dem Jahr

Lustspiel in einem Akt – Einakter
1 Dekoration: Gaststube

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.