Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 3 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • plattdeutsch

Fromme Helene

von Cornelia Willinger aus dem Jahr 2013

ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Simultanbühne. Gaststube, freie Gegend

Helene Salvermoser, lang gediente Pfarrhaushälterin, hat zu ihrem großen Bedauern das Rentenalter erreicht. Trotz großer Verabschiedung und Umzug ins Seniorenheim taucht sie täglich im Pfarrhaus auf, um ihre Nachfolgerin Peggy zu kontrollieren und ungefragt gute Ratschläge zu erteilen. Auch dem Wirt Hans Steiger geht sie mächtig auf die Nerven mit ihren Versuchen, ihn zu bekehren. Denn Hans versteht sich darauf, gewillte Kirchgänger abzufangen und zu einem zünftigen Schafkopf zu verleiten. Als eines Tages durchsickert, die Kirche stehe zum Verkauf und der berühmte Fernsehkoch Rudi Reiter plane einen Gourmet-Tempel, fürchtet Hans Steiger um seine Existenz. Eine wundersame Wandlung des kirchenfeindlichen Wirts nimmt ihren Anfang und die fromme Helene spielt dabei eine ganz besondere Rolle.


  • 4 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • bayerisch

Frühreif

von Andreas Keßner aus dem Jahr 2006

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnzimmer

Ein überbesorgter Vater dreht fast durch, als er erkennt, dass seine Tochter langsam vom Teenie zur Frau wird. Die Zeitung schreibt dazu noch reißerische Berichte über blutjunge Mütter. Von dieser Vorstellung beflügelt durchlebt er alle Höhen und Tiefen des Vaterseins. Ob er nun als Hippie verkleidet auf der Lauer liegt oder versucht, per Minisender und Kamera seine Tochter zu überwachen, alles hilft nichts, denn sie hat so ihre unsichtbaren Geheimnisse und lässt ihren Vater so richtig zappeln. Oder hat sie vielleicht bereits hinter seine Geheimnisse geblickt?


  • 4 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • hochdeutsch

Frühreif

von Andreas Keßner aus dem Jahr 2006

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnzimmer

Ein überbesorgter Vater dreht fast durch, als er erkennt, dass seine Tochter langsam vom Teenie zur Frau wird. Die Zeitung schreibt dazu noch reißerische Berichte über blutjunge Mütter. Von dieser Vorstellung beflügelt durchlebt er alle Höhen und Tiefen des Vaterseins. Ob er nun als Hippie verkleidet auf der Lauer liegt oder versucht, per Minisender und Kamera seine Tochter zu überwachen, alles hilft nichts, denn sie hat so ihre unsichtbaren Geheimnisse und lässt ihren Vater so richtig zappeln. Oder hat sie vielleicht bereits hinter seine Geheimnisse geblickt?


  • 4 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • plattdeutsch

Frühreif

von Andreas Keßner aus dem Jahr 2006

plattdeutsch: „Fröhriep“. Ins Plattdeutsche übertragen von Wilfried Lösekann.

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnzimmer

Ein überbesorgter Vater dreht fast durch, als er erkennt, dass seine Tochter langsam vom Teenie zur Frau wird. Die Zeitung schreibt dazu noch reißerische Berichte über blutjunge Mütter. Von dieser Vorstellung beflügelt durchlebt er alle Höhen und Tiefen des Vaterseins. Ob er nun als Hippie verkleidet auf der Lauer liegt oder versucht, per Minisender und Kamera seine Tochter zu überwachen, alles hilft nichts, denn sie hat so ihre unsichtbaren Geheimnisse und lässt ihren Vater so richtig zappeln. Oder hat sie vielleicht bereits hinter seine Geheimnisse geblickt?


  • 4 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Fuaßball-Kini

von Ralph Wallner aus dem Jahr 2014

"Ein Bolzplatz-Schwank"

Schwank in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: freie Gegend mit Hütte

Ein Sommer in den 60er Jahren! Tscharli ist von zuhause ausgezogen und haust nun in einer Hütte am Waldrand. Fußball ist Tscharlis große Leidenschaft. Ehrgeizig wettet er, in vier Wochen eine Mannschaft aufzustellen, die gegen den Verein seines besten Freundes gewinnt. Das Spiel ist eine willkommene Abwechslung im Kuhdorf Bolzbach. Hier herrschen zwar auch die 60er Jahre, aber wilde Zeiten sehen anders aus. Also: eine Wiese, zweiundzwanzig Burschen, ein Ball und los! Dass Tscharlis Leben wegen Familienzwist und Vatersuche aus den Fugen zu laufen droht, gerät dabei fast ins Abseits. Kann es auch hier geben, was ‘54 in Bern passierte? Das Wunder von Bolzbach?

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.