Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 4 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Bürgermeister in Nöten

von Walter G. Pfaus aus dem Jahr 1993

Bayerische Fassung von Brigitte Bohn

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Büro

Weibliche Reize bringen den Bürgermeister Zieher in arge Bedrängnis. Eine von ihm selbst eingeschlagene Scheibe, ein verlorenes Dokument und ein „damenloses Höschen“ verschlimmern seine Lage. Wie wird er sich wohl aus der Affaire ziehen?


  • 4 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • hochdeutsch

Bürgermeister in Nöten

von Walter G. Pfaus aus dem Jahr 1993

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Büro beim Bürgermeister

Weibliche Reize bringen den Bürgermeister Zieher in arge Bedrängnis. Eine von ihm selbst eingeschlagene Scheibe, ein verlorenes Dokument und ein „damenloses Höschen“ verschlimmern seine Lage. Wie wird er sich wohl aus der Affaire ziehen?


  • 4 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • plattdeutsch

Bürgermeister in Nöten

von Walter G. Pfaus aus dem Jahr 1993

plattdeutsch: „Bürgermeister in Noot“. Ins Plattdeutsche übertragen von Wilfried Lösekann.

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Büro

Weibliche Reize bringen den Bürgermeister Zieher in arge Bedrängnis. Eine von ihm selbst eingeschlagene Scheibe, ein verlorenes Dokument und ein „damenloses Höschen“ verschlimmern seine Lage. Wie wird er sich wohl aus der Affaire ziehen?


  • 2 Damen
  • 2 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 3 Kinder
  • 30 Minuten
  • bayerisch

Bürgermeister von Itzlbach

von Franz Schaurer aus dem Jahr

Lustspiel in einem Akt – Einakter
1 Dekoration: Amtsstube


  • 2 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Caruso und Liebe

von Theo Solleder aus dem Jahr 1992

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Als auf richterlichen Beschluss seinem Gockel „Caruso“ das Krähen vor 7.30 Uhr morgens verboten wird, sinnt Bauer Vitus auf Rache. Doch es dauert seine Zeit, bis die ländliche Idylle wieder hergestellt werden kann, nicht zuletzt durch die Versetzung des Berliner Streithansls in seine Heimat. Selbst „Caruso“ streckt die Flügel, als er auch noch als Abschiedsgeschenk fungieren soll.

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.