Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 4 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • plattdeutsch

Erst dienen, dann erben

von Walter G. Pfaus aus dem Jahr 2018

plattdeutsch: „Erst to Deensten, denn arven“, ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Kriminalkomödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Esszimmer

Lina Durchdenwald ist zwar reich, aber einsam. Vor ihrem Ableben will sie wenigstens drei Tage so leben wie ihre Vorfahren mit Dienstmädchen, Köchin, Vorleserin, Hausmeister und Gärtner. Dazu lädt sie ihre „erbgierigen“ Verwandten ein. Jeder „darf“ eine Rolle übernehmen. Natürlich gibt es bei Fehlverhalten auch einen „Strafkatalog“. Als die Situation zu eskalieren droht, hat die gute alte Dame noch eine Überraschung parat.


  • 5 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Frischfleisch

von Christina Rothammer aus dem Jahr 2020

Schwank in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnzimmer

Ein idyllisches Dorf in Bayern mit angrenzendem Industriegebiet steht vor einer Herausforderung. Es soll ein nicht ganz jugendfreies Tanzlokal eröffnet werden. Der Herr Pfarrer ist entsetzt und ruft mit „Frischfleisch“ um den Hals bewaffnet zur Demo gegen diesen sündigen Laden auf. Der Bauer Sepp hätte mit dem Tanzlokal eigentlich kein Problem, allerdings erfährt er von der informationssüchtigen Pfarrersköchin, dass seine Frau wohl dort arbeiten möchte. Entsetzt verlässt er mit vermeintlich gepackten Koffern das Haus und hofft somit, seine Frau zur Vernunft zu bringen. Diese findet dummerweise das Leben ohne ihren Mann eigentlich ganz entspannt. Die erwachsenen Kinder vom Bauern denken ihrerseits an ganz anderes „Frischfleisch“ – sie sind verliebt oder werden verliebt gemacht. Generell verursachen viele Missverständnisse ganz unterschiedliche Missstände, die es zu bewältigen gilt, bevor endgültig „Frischfleisch“ verkauft werden darf …


  • 5 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • bayerisch

Hinterm Mond will keiner leben

von Andrea Döring aus dem Jahr 2019

Bayerische Bearbeitung: Wigg Wimmer

Schwank in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Margot Spengler und Tochter Biggi haben sprichwörtlich einen Geldbeutel aus Zwiebelleder. Ihr Geld reicht hinten und vorne nicht. Selbst die Untervermietung zweier Zimmer bringt nicht genug ein, um wenigstens die notwendigsten Reparaturen am und im Haus durchzuführen. Die beiden Onkels Al und Richard, die auch im Haus wohnen, versuchen immer wieder mit kleinen Gaunereien den Zwiebelledergeldbeutel, mehr oder weniger erfolgreich, etwas aufzufrischen. Die Nachbarn sind genau das Gegenteil. Sie werfen mit Geld nur so um sich und lassen die Spenglers ihren „Reichtum“ bei jeder Gelegenheit proletenhaft spüren. Wie kann man diesen „Proleten“ eins auswischen und sie etwas erleichtern, ohne dass der gewiefte Dorfsheriff Peter Wind davon bekommt? Denn hinterm Mond will ja keiner leben.


  • 5 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • hochdeutsch

Hinterm Mond will keiner leben

von Andrea Döring aus dem Jahr 2019

Schwank in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Margot Spengler und Tochter Biggi haben sprichwörtlich einen Geldbeutel aus Zwiebelleder. Ihr Geld reicht hinten und vorne nicht. Selbst die Untervermietung zweier Zimmer bringt nicht genug ein, um wenigstens die notwendigsten Reparaturen am und im Haus durchzuführen. Die beiden Onkels Al und Richard, die auch im Haus wohnen, versuchen immer wieder mit kleinen Gaunereien den Zwiebelledergeldbeutel, mehr oder weniger erfolgreich, etwas aufzufrischen. Die Nachbarn sind genau das Gegenteil. Sie werfen mit Geld nur so um sich und lassen die Spenglers ihren „Reichtum“ bei jeder Gelegenheit proletenhaft spüren. Wie kann man diesen „Proleten“ eins auswischen und sie etwas erleichtern, ohne dass der gewiefte Dorfsheriff Peter Wind davon bekommt? Denn hinterm Mond will ja keiner leben.


  • 6 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Hotel zum Paradies

von Erfried Smija aus dem Jahr 2019

Stück aus dem ehemaligen Impuls Verlag

Schwank in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Hotelempfang

Aus dem Alltag haben sie sich losgerissen und den Weg aufs Neue eingeschlagen zum seit Jahren bewährten Erholungsort in Altbayern. Und kaum treffen die Stammgäste nach und nach ein, schon geht es los, das lang entbehrte Mit- und Durcheinander dieser Horde Ü-60er! Sprüche, Anspielungen, wahre Lügen, Geschlechterkampf – ach, ihr Wonnen, so lang entbehrt! Und sollen nun für immer zuende sein, insofern Hypothekenschulden dem ‚Paradies’ demnächst den Garaus androhen? Der wird natürlich verhindert, ganz nebenbei, im letzten Moment, à la „Ja hast denn Du mein Briaf net kriagt?“

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.