Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 5 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • hochdeutsch

Sei doch net so dumm

von Ulla Kling aus dem Jahr 1994

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube


  • 5 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • plattdeutsch

Sei doch net so dumm

von Ulla Kling aus dem Jahr 1994

plattdeutsch: „Wäs doch nich so dumm“. Ins Plattdeutsche übertragen von Wilfried Lösekann.

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnzimmer


  • 5 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Sei doch net so dumm !

von Ulla Kling aus dem Jahr 1990

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Der Opa soll ins Altenheim, da seine drei Kinder nicht mehr die Verantwortung für den Haushalt, den ihr Vater alleine führt, übernehmen wollen. So dumm der Opa in den Augen seiner Kinder auch ist, er will nicht ins Altenheim. Um dies zu verhindern und seine Kinder so richtig hereinzulegen, will er eine Haushälterin engagieren, natürlich eine möglichst junge und hübsche. Doch seine Kinder kommen ihm zuvor und verpflichten eine solide, ältere Dame. Um diese wieder loszuwerden, lässt sich Opa allerhand einfallen …


  • 4 Damen
  • 7 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Silvester Hüttenzauber

von Ulla Kling aus dem Jahr 2003

nach einer Idee von Bernd Helfrich

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Stube auf einer Hütte

Idyllisches Silvester auf einer Hütte mit Stimmung, Ruhe, Gemütlichkeit, Frohsinn und guter Laune. So sollte es auf dieser Hütte auch zugehen. Doch wer kann ahnen, dass sämtliche Liebes-, Kater- und Eifersuchtsprobleme auf einmal, inklusive eines „männerumdenfingerwickelnden“ Berliner Skihaserls ausgerechnet jetzt und hier zusammentreffen. Nicht unbegründetes Misstrauen, herbe Anschuldigungen, eine badetuchverhüllte Dame, ein verhinderter Heiratsantrag und viele Versöhnungen bestimmen das Geschehen, bis um Mitternacht die Raketen endlich stimmungsvoll die Nacht erleuchten.


  • 3 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Sippe

von Ulla Kling aus dem Jahr 1995

nach Roman von Ludwig Thoma

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: gut eingerichtete Stube

Walter Bachnagel soll zum Bürgermeister gewählt werden. Doch noch vor seiner Wahl tritt ein ziemlich heruntergekommener Mann in sein wohlgeordnetes Leben. Es ist der verschollene Vater seiner Frau. Diese ist sehr glücklich, ihren Vater wieder bei sich zu haben. Da ihr Vater aber keinen Hehl aus seiner Vergangenheit macht, kommt ihr Mann von einer peinlichen Situation in die andere und das kurz vor der Wahl. Er steht nun vor der Entscheidung: Gibt er den ehrgeizigen Plänen der intriganten Verwandtschaft nach, die unbedingt einen Bürgermeister in der Familie haben möchte, und schickt er seinen Schwiegervater weg oder schätzt er die Liebe seiner Frau zu ihrem Vater höher ein und kann Bürgermeister aus „Menschlichkeit“ werden?

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.