Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 5 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • plattdeutsch

Verflixte Findelbrief

von Marianne Santl aus dem Jahr 2016

plattdeutsch: „De verflixte Findelbreef“, ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Arbeitszimmer

Josef und Marlies Bachhuber betreiben eine gut gehende Metzgerei mit Hilfe von Sohn Wolfie, Bruder Max und Knecht Quirin, der so manchem Späßchen nicht abgeneigt ist. Marlies hat alle Hände voll zu tun, ihre „Männer“ im Griff zu halten. Die vier sind aber so manch kleinen Abenteuern nicht abgeneigt und so planen sie bereits den nächsten „männlichen“ Betriebsausflug. Zufällig flattert ein völlig durchnässter Brief ins Haus der Metzgerfamilie, in dem ein „Spatzerl“ ihr baldiges Kommen ankündigt. Keiner der Herren fühlt sich erst mal angesprochen, bis es einem dämmert… Beim letzten „Betriebsausflug“, da war doch was…? Von Panik getrieben, schmieden die Männer Pläne. Erst mal müssen die Damen das Haus verlassen. Günstigerweise haben diese bereits eine Wallfahrt geplant, das hieße schon mal freie Bahn. Entspannt schaut man also der „Spatzl-Ankunft“ entgegen. Doch keiner hat mit dem Spürsinn der Damen gerechnet…


  • 3 Damen
  • 8 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Vier Väter zu viel

von Bernd Helfrich aus dem Jahr 2017

BR-Fernsehaufzeichnung mit dem Chiemgauer Volkstheater 2007

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Büro

Die Freunde Gerhart, Werner, Egon und Hans und Horst machten vor ungefähr 30 Jahren bei einem gemeinsamen Kegelausflug zum Tegernsee die Bekanntschaft der charmanten jungen Kellnerin Mona. Als Resultat dieser Vergnügungsfahrt mussten alle vier Verehrer in den folgenden Jahren Alimente an die alleinstehende Mutter zahlen, ohne dass einer vom anderen wusste. Aus dem ledigen Kind ist mittlerweile ein fescher Schreinermeister geworden, der in der Zimmerei von Gerhart Helmer unentbehrlich geworden ist und sich heftig in Kristina, die Tochter des Hauses, verliebt hat. Die charmante Kellnerin Mona Vogl ist inzwischen eine bekannte Sängerin geworden. Als sie von der anstehenden Hochzeit ihres Sohnes Thomas hört, kann sie mit der Wahrheit nicht länger hinterm Berg halten und muss nun endlich den wirklichen Vater nennen. Das führt zu gehörigen Turbulenzen …


  • 6 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Villa Serano

von Bernd Helfrich aus dem Jahr 2017

mit Musik, BR-Fernsehaufzeichnung mit dem Chiemgauer Volkstheater 2014

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Zimmer

Der in früheren Jahren sehr erfolgreiche Berliner Rockmusiker Hugo Spitzer hat fürs Alter vorgesorgt und am Chiemsee ein Wohnstift für Künstler aufgebaut. Wilma Kaiser, die Haus- und Putzperle unterstützt ihren Chef auf das Tatkräftigste und muss ihn zuweilen auch vor allzu begeisterten Verehrerinnen unter den Bewohnern in Schutz nehmen: vor der klassisch beseelten Operndiva Monika von Mendelin ebenso wie der k.u.k. – böhmischen Souprette Edeltraud Posposchil. Die mit trockenem Humor ausgestattet bayerische Volksschauspielerin Kathi Schnell stellt mit ihrem starken Dialekt Hugo dagegen auf so manche Bewährungsprobe, während die in München geborene und in England sowie der USA groß herausgekommene Country Sängerin Rena Witherspoon sich geheimnisvoll im Hintergrund hält. Der vermeintliche Star des Männerensembles, Egon Alimonta – mit bürgerlichem Namen Egon Huber – gibt sich dabei gerne als Künstler von Welt! Franz Josef Maier, ein ehemaliger Inspizient am Staatstheater, ausgestaltet mit einer Portion Lebenserfahrung, hat im Hintergrund die Fäden in der Hand. Er kennt bei allen Übertreibungen die wahren Bioagrafien der Mitbewohner aus dem Effeff. Das muntere Sextett der Senioren – Künstler wird von der charmanten Pflegerin Krissy und dem ungewöhlichen, unglücklich verliebten Pfleger Florian, genannt Flo, betreut. Vervollständigt wird die Palette der auftretenden Personen von Wilmas Sohn Tom, einem blendend aussehenden Ex-Polizisten, der eine Sängerkarriere anstrebt. Am Vorabend von Silvester überbringt der Heimleiter Hugo die traurige Botschaft, dass die geplante Silvesterfeier mit dem beliebten Alleinunterhalter Berti wegen Erkrankung leider ausfallen muss. Nun fühlen sich die versammelten Künstler bei der Ehre gepackt, selbst ein ausdrucksvolles Silvesterprogramm auf die Beine zu stellen. Dabei überschlagen sich die Ideen für mögliche Programmpunkte: von „Dinner for one – Bayerische Version“ über die „Geier Wally“ bis zur „Drei Groschenoper“ und „Hamlet“. Wilma bringt dazu als Retter ihren sängerisch hochbegabten Sohn Tom ins Spiel, der glücklicherweise dazu noch einge Instrumente beherrscht. Jede freie Minute wird nun geprobt, Rivalitäten werden gepfelgt und an Kostümen wie Gesangseinlagen gefeilt...


  • 6 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • schwäbisch

Wahl-Lump’n

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 1996

schwäbische Fassung: Werner Nußbaumer „D’Wahllompa“

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Simultanbühne: Bürgermeisterzimmer, Amtsstube, Warteraum

Eine Gemeinde steht kurz vor der Bürgermeisterwahl. Der amtierende Bürgermeister kann seiner Wiederwahl getrost entgegensehen, denn es gibt keinen Gegenkandidaten. Dementsprechend schleppend führt er auch zusammen mit seinem Gemeindediener die Amtsgeschäfte. Doch plötzlich kommt alles ganz anders. Ein Neubürger aus dem hohen Norden will sich dieses Treiben nicht länger bieten lassen. Geschickt bringt er die Frauen des Dorfes hinter sich und bewirbt sich für den Bürgermeisterposten. Ein heißer Wahlkampf beginnt, der in einem ungleichen Rededuell gipfelt. Keiner kann sich seines Erfolges sicher sein, und so planen die jeweiligen Wahlhelfer, das Ergebnis in ihrem Sinn zu manipulieren …


  • 5 Damen
  • 7 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Weihnachten im Polizeirevier

von Bernd Helfrich aus dem Jahr 2017

BR-Fernsehaufzeichnung mit dem Chiemgauer Volkstheater 2010

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Zimmer

Turbulente Tage so kurz vor Weihnachten im Polizeirevier Chiemgau. Polizeihauptkommissar Manfred „Manni“ Bauer hat alle Hände voll zu tun. Zum Entsetzen des Pfarrers hat sich in der lebenden Krippe der Dorfkirche zwischen Ochs und Esel ein Penner häuslich eingerichtet, die alte, etwas schrullige Frau Fink hat wieder einmal ihren Schlüssel in der Wohnung liegen lassen und dem österreichischen Fußballprofi Charly Bumm wurde sein „Bursche gfladdert“, also sein Porsche samt Papieren entwendet. Doch auch innerhalb der Revierbesatzung stehen noch nicht alle Zeichen auf eine friedvolle Weihnacht: Der von sich selbst sehr überzeugte Obermeister Meindl führt seinen ganz speziellen Kleinkrieg mit der Nachwuchspolizistin Mona Perla, der neue Polizeimeister Sixt schießt immer wieder übers Ziel hinaus und Mannis Stellvertreter Lothar wird ständig von seiner eifersüchtigen Frau Isolde kontrolliert. Als es nach vielen Dienstplanturbulenzen doch noch zur Bescherung kommt, taucht überraschend ein Hochseekapitän am Chiemsee auf und Mannis Tochter Kristina hat schließlich auch noch eine Überraschung für den Papa.

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.