Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 4 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • hochdeutsch

Bezahlte Urlaub

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 2008

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: freie Gegend

Was macht man mit Urlaubsgästen, die nichts anderes im Sinn haben, als mit allen Mitteln Mängel am Urlaubsort zu finden oder, wenn es sein muss, auch welche zu erfinden? Diese leidvolle Erfahrung muss Familie Herberger mit dem Urlauberehepaar Döttelhoff aus dem hohen Norden machen. Zuerst scheint alles in Ordnung zu sein, doch als es ans Zahlen geht, zeigen die Döttelhoffs ihr wahres Gesicht. Sie haben nun im Nachhinein an allem etwas auszusetzen, weigern sich zu zahlen und reisen einfach ab. Doch so leicht lassen sich die Herbergers nicht ins Bockshorn jagen. Sie beschließen, die Döttelhoffs mit eigenen Mitteln zu schlagen. Ob aber auch Richter Glatzeder beim anberaumten Ortstermin mitspielt, muss sich erst noch weisen. Zumindest ist Glatzeder ein Bayer und kommt so gar nicht mit der aufdringlichen Art der Döttelhoffs zurecht. Aber ob das reicht, dass die Herbergers auch zu ihrem Recht kommen…?


  • 3 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Bixlmadam

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 2016

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Hotelrezeption

Drei „gstandene“ Rosstäuscher stranden unabsichtlich in einem vornehmen, elitären Hotel statt in dem von ihnen beabsichtigten Gasthaus. Der Hotelier nebst seiner Belegschaft sowie die Gäste des gesetzten Hauses sind entsetzt, als die drei sich polternd breitmachen. Dennoch scheint man sich nach diversem Alkoholkonsum anzunähern. Eine skurrile Wette macht die drei Freunde für kurze Zeit zu Kontrahenten. Doch aufgepasst, nicht dass die findigen Rosstäuscher am Ende selbst „getäuscht“ werden… und das vielleicht sogar von einer Bixlmadam!


  • 4 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Da Austrags-Schwindel

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 2013

Komödie in vier Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Simultanbühne, 2 Zimmer

Der Gemüsebauer Karl Ackermayr sen. hat in seinem Testament listig dafür gesorgt, dass seine Frau, die „Moidl Mam“, auf jeden Fall noch fünf Jahre nach seinem Tod einen „nobligen“ Austrag genießen kann. Nachdem nun vier Jahre vergangen sind, möchte Moidl Mam das letzte Jahr in besonderer Weise genießen und schmiedet zusammen mit ihrem Doktor und Vertrauten Thomas Dudlhofer einen „gesegneten“ Plan, den „Austrags-Schwindel“, der den Rest der Familie buchstäblich in den Wahnsinn treibt.


  • 4 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Da blaue Kruag

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 2010

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: freie Gegend

In Kloaberg-Schmuggling soll das alte, kleine Dorfkircherl abgerissen und dafür eine neue, große Kirche für alle umliegenden Gemeinden gebaut werden. Das Ordinariat schickt den Kirchenbauer Rotzenbichler, genannt „Der bayerische Bernini“, um überprüfen zu lassen, ob sich Kloaberg-Schmuggling für den Bau der neuen Kirche letztendlich auch wirklich eignet. Bei den Dorfbewohnern stößt Bernini aber auf eine für ihn völlig unverständliche Ablehnungshaltung. Man versucht ihn mit widersinnigsten und irrwitzigsten Argumenten von einer positiven Bewertung abzubringen. Als aber alles nicht zu fruchten scheint, kommt ausgerechnet der Pater auf die Idee, Bernini eine Komödie vorzuspielen, die ihm das Fürchten lehren und dem Kircherl sein Geheimnis bewahren helfen soll..


  • 4 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Da kahle Krempling

von Peter Landstorfer aus dem Jahr 2011

Kriminalkomödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Salon

Tante Paula lässt an jedem runden Geburtstag ihre Erben in Reih und Glied antanzen. Mehr oder weniger lustlos wird dieser Pflichtbesuch von den Eingeladenen angegangen. So erwartet sie auch ein anstrengendes Essen, da Tantchen an jeden so ihre Wünsche und Aufgaben verteilt. So verschieden und skurril die Charaktere auch sind, ein gemeinsames Ziel - das Erbe - haben sie alle. Als Tante Paula ihnen erzählt, dass sie in Zukunft als kleine Anerkennung von ihren Gästen zu jedem Geburtstag ein kleines Sümmchen Geld haben will, welches sich jedes Jahr verdoppelt, wird den Anwesenden allmählich klar, dass - bei dem grandiosen Gesundheitszustand der Tante - hier noch einiges zu zahlen ist, bevor das große Erbe angefasst werden kann, denn wer nicht mitzahlt wird enterbt. Waren die bis jetzt durchgestandenen Geburtstage der Tante völlig umsonst oder kann vielleicht der perfekte Mord Abhilfe schaffen …?

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.