Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 2 Damen
  • 2 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 30 Minuten
  • bayerisch

Gscheit gegen gscheert

von Franz Schaurer aus dem Jahr

Lustspiel in einem Akt – Einakter
1 Dekoration: Stube beim Lehrer


  • 3 Damen
  • 7 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Gschicht vom Anderlbauer

von Ulla Kling aus dem Jahr 2001

Drama in vier Akten – Mehrakter
2 Dekorationen: 1. Akt Zimmer, 2., 3., 4. Akt Wohnstube oder freie Gegend

Geburt und Tod – dazwischen steht das Leben. Dem Tod musste der Anderlbauer in vielen Situationen seines Lebens begegnen. Vom Schicksal hart getroffen, wartet er auf seine letzte Begegnung, seine Befreiung. Trotzdem, das Leben am Anderlhof geht weiter, dank der Geburt seines Enkels.


  • 3 Damen
  • 7 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • bayerisch

Gschicht vom Brandner Kasper

von Anton Maly aus dem Jahr 1936

mit Musik

Volksstück in vier Akten – Mehrakter
2 Dekorationen: 1. und 3. Akt Bauernstube, 2. und 4. Akt freie Gegend im Himmel

Eine Bühnenfassung der bekannten Schnurre von Franz von Kobell für Bühnen, die nicht den Aufwand eines Staatstheaters betreiben können.


  • 3 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Gschwendlhofbauer-Bazi

von Ulla Kling aus dem Jahr 2016

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Es scheint, als würde der alte Gschwendlhofbauer Bartl im Sterben liegen. Seine Tochter Erna und Enkelin Gerti kümmern sich rührend um ihn. Doch der Mann seiner Enkelin Sigi wartet nur darauf, dass der alte Mann das Zeitliche segnet. Sigi entpuppte sich nicht als erhoffter Bauer, sondern als Taugenichts. Gerti ist todunglücklich, doch will sie an der Ehe festhalten. Unterstützt vom Pfarrer duldet sie alle Eskapaden. Als er sogar kriminell wird, erwischt ihn der Opa zufällig, als er seine Beute versteckt. Ab jetzt hat Opa alle Trümpfe in der Hand, denn er nimmt die Beute an sich und klügelt einen Plan aus, um den ungeliebten Schwiegerenkel endlich loszuwerden, sogar mit Unterstützung des Herrn Pfarrers. Dabei findet er auch einen neuen Bauern, der endlich den Hof aus seiner Misere führen kann. Vom „Sterben“ ist nun auch keine Rede mehr…


  • 3 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • plattdeutsch

Gschwendlhofbauer-Bazi

von Ulla Kling aus dem Jahr 2016

plattdeutsch: „Opa maakt Spijöök up’n Bartelshoff“, ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Es scheint, als würde der alte Gschwendlhofbauer Bartl im Sterben liegen. Seine Tochter Erna und Enkelin Gerti kümmern sich rührend um ihn. Doch der Mann seiner Enkelin Sigi wartet nur darauf, dass der alte Mann das Zeitliche segnet. Sigi entpuppte sich nicht als erhoffter Bauer, sondern als Taugenichts. Gerti ist todunglücklich, doch will sie an der Ehe festhalten. Unterstützt vom Pfarrer duldet sie alle Eskapaden. Als er sogar kriminell wird, erwischt ihn der Opa zufällig, als er seine Beute versteckt. Ab jetzt hat Opa alle Trümpfe in der Hand, denn er nimmt die Beute an sich und klügelt einen Plan aus, um den ungeliebten Schwiegerenkel endlich loszuwerden, sogar mit Unterstützung des Herrn Pfarrers. Dabei findet er auch einen neuen Bauern, der endlich den Hof aus seiner Misere führen kann. Vom „Sterben“ ist nun auch keine Rede mehr…

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.