Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 3 Damen
  • 13 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Jedermann

von Franz Löser aus dem Jahr 1930

nach Hugo von Hofmannsthal

Volksstück in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: freie Gegend


  • 4 Damen
  • 12 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Jennewein, der Wildschütz

von Ferdinand Winter aus dem Jahr 1930

Volksstück in vier Akten – Mehrakter
4 Dekorationen: 1. Akt vor der Wirtshütte, 2. Akt freie Gegend im Wald, 3. Akt in einer Almhütte, 4. Akt Felsenszenerie

Das bekannte Stück in der Fassung von Ferdinand Winter.


  • 4 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Jessas der Storch

von Max Neal aus dem Jahr 1922

Schwank in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Die Eheleute Zehentmeier wünschen sich sehnlichst ein Kind, doch der erwartete Kindersegen will sich nicht einstellen. Dass sie bereits einen gemeinsamen Sohn haben, ist Tatsache, doch beide wissen nichts davon. Wie das geht, erfährt man in diesem lustigen Schwank.


  • 6 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • bayerisch

Jessas die Freud – soviel Weiberleut

von Erich Friedl aus dem Jahr GhV

ehemaliger Geisenhofer Verlag, Regensburg

Schwank in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Der Pfarrer steht ohne Haushälterin da. Kurzerhand gibt er eine Annonce auf. Es melden sich prompt sechs Bewerberinnen, die für einige Verwirrung in Beyharting sorgen. Perfekt wird das Chaos, als der Pfarrer in Badehose und Zylinder durch den Ort laufen muss. Aber Anna, die Schwester des Pfarrers, bringt wieder Ordnung in den „verkommenen“ Pfarrershaushalt.


  • 3 Damen
  • 1 Herr
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Jetzt g'hörst da Katz

von Ulla Kling aus dem Jahr 2014

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnzimmer

Drei Schwestern, die eine, die ewig trauernde Witwe, die andere, eine graue Maus, und die dritte, eine schrille, verrückte Nudel – sie verbindet nur eines: der Wunsch nach einem Mann. Das zufällige Opfer – ein charmanter, gutaussehender Mann von Welt. Nun kommen die Hormone in Wallung. Jede will ihn auf ihre Art verführen und die anderen ausstechen. Der Kampf beginnt – wird jedoch jäh unterbrochen, als sich herausstellt, dass der faszinierende Adonis ein skrupelloser Finanzhai und mit ihrem Geld auf und davon ist. Blut ist dicker als Wasser und so muss sich der „Traummann“ schwer in Acht nehmen, bevor er noch ganz der Katz gehört.

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.