Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 2 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • hochdeutsch

Tigerfalle

von Hans Gmür aus dem Jahr 2002

Kriminalistische Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Zimmer

Ist Astrid von Wanzenried die international gesuchte Hochstaplerin und Bildfälscherin Tiger-Lilly? Ihr Butler Henry hat jedenfalls Verdacht geschöpft und verständigt die Polizei. Wachtmeister Grimm hofft, sie und ihre bildhübsche Komplizin auf frischer Tat zu ertappen, als sie einem ebenso vermögenden wie naiven Kunstfreund ein offensichtlich gefälschtes Gemälde verkaufen wollen. Doch das verstecktes Mikrofon bringt so allerhand zu Tage …


  • 3 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 20 Minuten
  • bayerisch

Toag-Aff

von Maria Zierer-Steinmüller aus dem Jahr

Lustspiel in einem Akt – Einakter
1 Dekoration: Wohnzimmer


  • 3 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Töchter Josefs

von Franz Gischel aus dem Jahr 1940

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Der Bauer Sixtus hat keinen Erben. Deshalb machen sich seine Schwägerin Agath und ihr Mann Josef große Hoffnungen auf das Erbe. Sie erfinden sogar eine uneheliche Tochter von Josef, um an das Erbe zu kommen. Doch der pfiffige Altbauer weiß ganz genau, was es mit der angeblichen Tochter auf sich hat …


  • 3 Damen
  • 4 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 120 Minuten
  • bayerisch

Tolle Schwiegermutter

von Konrad Käufl aus dem Jahr GhV

ehemaliger Geisenhofer Verlag, Regensburg

Schwank in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube


  • 3 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Tonele und die lieben Verwandten

von Ridi Walfried aus dem Jahr 1962

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Der kinderlose Eckhofer versucht immer wieder seine beiden Neffen zum heiraten zu bewegen, um endlich den ersehnten Hoferben zu bekommen, doch beide weigern sich standhaft. Als aber der dritte Neffe, der in Amerika lebt, ein Telegramm schickt, dass er sein jüngstes Kind, das „Tonele“ zum Eckhofer schickt, wandelt sich die Gesinnung der Neffen schnell, denn wenig später steht Tonele vor der Tür, ein 18-jähriges, hübsches Mädchen …

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.