Katalog unserer Theaterstücke

Anzahl der Stücke auf dem Merkzettel: 0 von maximal 12 Stücken.

  • 4 Damen
  • 5 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Unverhofft kommt selten oft

von Erich Friedl aus dem Jahr 1990

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Bauernstube

Der ledige Ruppert Stacheter erfährt bei einer Routineuntersuchung, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Das Leben scheint nun für ihn keinen Sinn mehr zu haben, bis er Rosl kennen lernt, die ihm wieder neuen Lebenswillen gibt. Dem guten Ende steht nichts mehr im Wege, als er erfährt, dass es sich bei dem Befund um eine Verwechslung gehandelt hat, wenn da nicht die kleine italienische Hausangestellte Sabrina noch für einige Turbulenzen sorgen würde.


  • 5 Damen
  • 2 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 30 Minuten
  • bayerisch

Unverlobte Bräutigam

von Maria Ibele aus dem Jahr

Lustspiel in einem Akt – Einakter
1 Dekoration: Wohnzimmer


  • 4 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • bayerisch

Unvollkommene Schwiegersohn

von Andreas Keßner aus dem Jahr 2008

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Der Papa lehnt Giselher als Schwiegersohn vollkommen ab. Der kennt sich nicht mit der Landwirtschaft aus und außerdem ist ein anderer, der Nachbar, ja viel besser. Einziger Kompromiss, Giselher muss sich mit dem potentiellen Nachbarschwiegersohn ein Landwirtschaftsduell geben und der Sieger darf die Tochter haben. So erhofft sich der Papa die Durchsetzung seiner Ideen und die Tochter wird ja gar nicht erst gefragt. Giselher versagt völlig und wird dann auch noch vom Vater in einer vermeintlich verfänglichen Situation mit der Oma erwischt. So schlecht es auch für Giselher steht, er hat noch einen unschlagbaren Trumpf in der Hand: die Oma! Gegen die nun beginnende „Komödie“ ist selbst der Papa machtlos …


  • 4 Damen
  • 3 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 100 Minuten
  • hochdeutsch

Unvollkommene Schwiegersohn

von Andreas Keßner aus dem Jahr 2008

Lustspiel in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnstube

Der Papa lehnt Giselher als Schwiegersohn vollkommen ab. Der kennt sich nicht mit der Landwirtschaft aus und außerdem ist ein anderer, der Nachbar, ja viel besser. Einziger Kompromiss, Giselher muss sich mit dem potentiellen Nachbarschwiegersohn ein Landwirtschaftsduell geben und der Sieger darf die Tochter haben. So erhofft sich der Papa die Durchsetzung seiner Ideen und die Tochter wird ja gar nicht erst gefragt. Giselher versagt völlig und wird dann auch noch vom Vater in einer vermeintlich verfänglichen Situation mit der Oma erwischt. So schlecht es auch für Giselher steht, er hat noch einen unschlagbaren Trumpf in der Hand: die Oma! Gegen die nun beginnende „Komödie“ ist selbst der Papa machtlos …


  • 5 Damen
  • 6 Herren
  • 0 Jugendliche
  • 0 Kinder
  • 90 Minuten
  • bayerisch

Urlaub auf Balkonien

von Wolfgang Bräutigam aus dem Jahr 2012

Komödie in drei Akten – Mehrakter
1 Dekoration: Wohnzimmer

„Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch“, so das Sprichwort. Die Eltern auf dem Weg zum Flughafen, die Kinder wähnen sich sicher für die sturmfreie Bude, ebenso ein Gangsterpärchen, das einen Unterschlupf sucht, sowie die angereisten Haustauschurlauber. Ein Kommissar und diverse Kurzbekanntschaften runden das verwirrend-verrückte Spiel in dem vermeintlich leeren Haus ab.

Suchen und finden

Erweiterte Suche

Merkzettel

Sie haben keine Theaterstücke auf dem Merkzettel notiert.

Notieren Sie ein oder mehrere Theaterstücke aus dem Stückekatalog auf dem Merkzettel, um eine Auswahlsendung zu bestellen.